Tipps und Tricks für die Raumnutzung

Freitag, 17 Februar 2017
Share

Leerer Raum mit unglaublichem Naturlicht oder seelenloser, leerer Raum trotz der zahlreichen Investitionen? Das sind die Fragen, die bei der Inneneinrichtung eines neu gebauten Hauses meist auftreten.

Der Unterschied zwischen den heutigen und damaligen Bauten ist, dass die Architektur früher in ihrer Gesamtheit gedacht war, d.h. Innen und Aussen: bearbeitete Verkleidungen und Rahmen, Verstärkungen der Türe, Stäbchen, Parkett- und Zierleistenverfeinerung. Dies sollte einen koordinierten, einheitlichen Komplex schaffen. Heutzutage werden die neuen Bauten öfters neutral erschaffen und die künstlerische Auswahl bleibt jedem Eigentümer offen. Im Gegenzug verzichten wir leider fast völlig auf die Innen-Designs, die die Fähigkeit haben, den Raum zu strukturieren. Folglich sind die Wohnungen voller unterschiedlichen und diversen Ausschmückungen gestaltet. Das liegt teilweise daran, dass die Eigentümer oder Vermieter angesichts der Lichtmangel eines Zimmers diese Situation mit herrkömmlichen Mittel zu verbessern versuchen – und dies zu einem schlechen Ergebnis. Die Anhäufung von diversen Gegenständen und Dekorationen wird nur kaum die Mängel einer Raumstruktur beheben. Wenn Sie Mut haben und die schönen Räume lieben, hier sind unsere Ratschläge un Tipps, um die Belichtung eines Raumes zu maximieren und die Zeit und Investition hierfür zu reduzieren.

Holz!

Ein Schlafzimmer mit Holznoten, Oberflächen und Rahmenleisten aus feinen Täfelungen, wie ästhetisch und warm!

Warme Farbe!

Vermeiden Sie die leuchtenden Farben, also das Orange, Rot, Gelb oder Blau unter allen Umständen. Wählen Sie eher Beige, Olive- oder Pastellfarbtöne, diese werden einen unglaublichen Komfort-Eindruck in Ihren Raum bringen. Aber bitte halten Sie sich immer eng an die goldene Regel, um vom Raum maximal zu profitieren: die Fensterrahmen sollen immer einen hellen Farbton haben!

Breite Rahmen!

Geben Sie den Fenster- und Türeinfassungen die entsprechende Bedeutung, sie können das ideale Instrument sein, das ein Gefühl von Geräumigkeit in Ihr Zimmer bringt. Die breiten Einfassungen mit denselben Farbtönen wie die Fensterrahmen ermöglichen perfekte Übergänge.  Es wird durchaus empfohlen, das gleiche Prinzip auch für Ihre Türe anzuwenden.

Stein !

Es ist nichts Wärmeres und Naturelleres als eine echte Steinmauer. Es wird empfohlen, diese mit Naturstein zu erzeugen, wobei man Verblendsteine mit einem rohen Aspekt verwendet, ansonsten ist es abgeraten, Imitationen, insbesondere synthetische Materialien zu verwenden; das Ergebnis ist unvergleichbar.

Balken!

Einer der häufigsten Fehler, die bei den Umwandlungsprojekten auftreten ist der automatische Ersatz der Originalbalken durch Stahl. Wir empfehlen durchaus, dass die Originalbalken beibehalten bleiben, sie helfen dabei, den Raum zu strukturieren, bringen Wärme, verzieren den Raum und somit werden die Kosten reduziert. Wenn das Ergebnis eher zu rustikal wirkt und Ihnen nicht passt, können Sie jederzeit eine Lasurschicht auflegen, vorzugsweise in weisser Farbe.

Hohe Sockelleisten!

Es ist nichts besser dafür geeignet, einen Raum elegant zu bezeichnen als die hohen Sockelleisten, die den Übergang zwischen Boden und Wand ästhetisch darstellen, umso mehr, wenn diese mit den Fenster- und Türrahmen zusammenpassen!